-->

TELEGRAMM: Kardiale Rehabilitation — wie soll sie gestaltet werden?

  • m -- Dalal HM, Zawada A, Jolly K et al. Home based versus centre based cardiac rehabilitation: Cochrane systematic review and meta-analysis. BMJ 2010 (19. Januar); 340: b5631 Erratum in: BMJ2010; 340: c1133 PubMed PMID: 20085991 [Link]
  • Zusammengefasst von:
  • infomed screen Jahrgang 14 (2010) , Nummer 4
    Datum der Ausgabe: Juli 2010

Es geht hier nicht, wie auf den ersten Blick vermutet, um die Frage "ambulante versus stationäre kardiologische Rehabilition", welche hierzulande die Gemüter bewegt. Nein, es geht darum, wie die ambulanten Programme aufgebaut sind. Ob die Teilnehmer regelmässig an Gruppentherapien in einem Zentrumspital teilnehmen und auch hauptsächlich dort betreut werden oder ob sie ein ähnliches Programm in ihrem häuslichem Umfeld oder der näheren Wohnumgebung absolvieren und dabei per Telefon, Hausbesuchen o.ä. betreut werden. In dieser systematischen Übersichtsarbeit erwies sich keiner der beiden Ansätze als überlegen, weder in Bezug auf Mortalität, kardiale Rezidivereignisse, Leistungsfähigenkeit, beeinflussbare kardiale Risikofaktoren, Zufriedenheit der Betroffenen oder Gesundheitskosten. Einzig die Compliance war bei der Gruppe, die zu Hause betreut wurde, etwas besser.

Standpunkte und Meinungen
  • Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 14 -- No. 4
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Kardiale Rehabilitation — wie soll sie gestaltet werden? (Juli 2010)